Meine Karriere bei Schindler

Benjamin, Bereich Vertrieb

Nach dem Berufsgrundschuljahr im Jahre 2004, was zur Lehrzeit des Schreiners dazugehört, erfolgte die weitere Ausbildung im Betrieb, wo ich meine Gesellenprüfung schließlich mit Erfolg abschließen konnte. Um mich voll und ganz mit der Materie Fassade auseinandersetzen zu können, konnte ich in einem Durchlaufjahr alle Abteilungen sowie die Baustelle Europäische Investitionsbank Luxemburg kennen lernen. Im Anschluss daran arbeitete ich in der Abteilung Aluminiumbau an spannenden Projekten wie z. B. Hotel Elysion Bonn oder Spiegel Hamburg mit und konnte so meinen Erfahrungsschatz erweitern. Nach meiner Weiterbildung zum Industriemeister Metall erfolgte mein Einstieg in die Abteilung Kalkulation im Jahre 2012. In dieser Zeit konnte ich erfolgreich mitwirken, Objekte als Auftrag zu gewinnen. In der Zwischenzeit versuche ich auch im Vertrieb potentielle Bauherren zu überzeugen, das Kleid seines Gebäudes von der Firma Schindler schneidern zu lassen. Denn wie heißt es so schön KLEIDER MACHEN LEUTE oder in diesem Fall FASSADEN MACHEN GEBÄUDE. München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, London, Kopenhagen etc. Es gibt fast keine Stadt in Deutschland bzw. im näheren Europäischen Ausland, wo nicht mindestens 1 Gebäude unsere Fassaden trägt und somit auch einmal durch die Abteilung Kalkulation/Vertrieb gegangen ist. Das Wissen, dass man Teil einer fast 90-jährigen Erfolgsgeschichte ist, macht einen sehr stolz und man trägt diesen auch nach außen.

Benjamin